Gesund und fit by Landmuttis (sb) - Teil 3 - Overnight Oats oder die guten alten Haferflocken

Haferflocken erfahren gerade wieder ein großes Comeback. In Form von Overnight Oats postet jeder Blogger, der etwas auf sich hält, sein Bild der gesunden Flöckchen, die über Nacht in Milch eingeweicht wurden. Auch vor den Landmuttis macht dieser Trend natürlich nicht halt. Denn bei uns in der "Pampa" ;-) kennt man das Ganze noch als guten alten Haferbrei.  Bei unseren angelsächsischen Nachbarn auch als Porridge bekannt. Als Kind kochte die Oma ganz klassisch die Haferflocken mit Wasser oder Milch und einer Prise Salz und Zucker auf. Ein schönes warmes Essen, das an kalten Tagen die kindliche Seele gewärmt hat.

 

Haferflocken erfahren zurecht ein Comeback. Aufgrund ihrer super Nährstoffverteilung liefern sie viele gute Zutaten, wie Mineralien  und Vitaminen. Obwohl Haferflocken eine hohe Nährstoffdichte - also Kalorien - aufweisen, enthalten sie dennoch gute komplexe Kohlenhydrate und sättigen lange und anhaltend. Die in ihnen enthaltenen Vitamine sorgen für schöne Haare und Nägel.

 

In der Schwangerschaft steuern sie dazu bei, dass Sodbrennen reduziert wird. Besonders als kleiner Nachtisch wirken 1-2 Esslöffel Haferflocken aufgeweicht in Wasser oder Milch wahre Wunder. In der Stillzeit sorgen sie für eine gute Milchbildung - denn sie steuern Kalzium bei. Und auch mit Beikosteinführung und Einführung des Abendbreis nach dem 6. Monat gibt es für die Kleinen den klassischen Haferbrei aus der zwartschmelzenden Haferflocken- Variante. Schmelzflocken sind optimal, da sie sich gut in Flüssigkeit auflösen lassen.

 

Heute haben wir für euch eine einfache, aber leckere Rezeptidee, bei der sich die Haferflocken, die Nacht im Kühlschrank um die Ohren schlagen und wir uns morgens damit ohne schlechtes Gewissen den Bauch voll.

 

Rezepidee: Banana Overnight Oats by Landmuttis

 

Zutaten:

  • 4-6 Esslöffel Haferflocken
  • 150 ml fettarme Milch
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL ungesüßtes (Roh-) Kakaopulver
  • 1/2 TL Zucker, Honig oder Agavendicksaft - im Rezeptbeispiel wurde Kokosblütenzucker verwendet, der nach Karamell schmeckt
  • 1 Banane

 

  • Landmutti-Tipp: ihr könnt ihr auch das Overnight Spice-Gewürz von Just Spices nehmen (www.justspices.de). Dieses enthält bereits Kakao, Zimt und zusätzlich Kokosflocken.

 

Vor dem Zubettgehen:

 

  • Gebt die Haferflocken mit der Milch, dem Zimt, dem Kakao und dem Zucker in ein Schälchen und deckt es mit einem Teller ab. Dann ab in den Kühlschrank damit zur Nachtruhe.

 

 

Nach dem Aufstehen:

  • Bevor ihr in die Dusche hopst, nehmt das Schälchen aus dem Kühlschrank, damit es beim Verzehr nicht mehr ganz so kalt ist.

 

  • Nach 20 Minuten gebt ihr die Banane hinzu - zerdrückt oder geschnitten.

 

Gut verrühren und guten Appetit !!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0