Wann feiern eigentlich Schaltjahrskinder Geburtstag?  (db)

Geburtstags-Shirt, Wickelshirt, Klimperklein, Plottdesign, emmapünktchen, www.naeh-rabauke.com
Geburtstags-Shirt für unser Geburtstagskind

Es fühlt sich komisch an. Dass eine Zahlenkombination Menschen so aus der Reihe bringt, damit hätten wir vorher nicht gerechnet.

Unser Schaltjahrs-Geburtstagskind  Silas feiert seinen 1. Geburtstag.

"Aber wann?" stellt sich die Frage. Noch im Februar? Dann müsste es ja der 28. sein. "Aber man feiert doch nicht vor!" Also haben wir für uns entschlossen, dass der Geburtstag in Jahren, in denen es den 29.02. nicht gibt, am 1. März feiern. Für uns war das nun geregelt. Da hatten wir aber die Rechnung ohne unsere Mitmenschen gemacht, denn die Meinungen, wann man denn nun den Tag, den es nur alle 4 Jahre gibt, feiert gehen stark auseinander.

 

Amüsant war es daher zu erfahren, dass man unserem kleinen Mann gleich an 2 aufeinanderfolgenden Tagen zum Geburtstag gratuliert hat. Das hat ja nun wahrlich auch nicht jeder.

 

Die Frage, Was schenkt man einem Einjährigen?  finde ich persönlich immer sehr schwer zu beantworten. Als Landmutti von 4 Kindern fliegt hier eh von jedem Kram viel zu viel herum. Was braucht der Junge wirklich? Was ist sinnvoll? Was interessiert ihn selbst? Nun - das kann er leider noch nicht genau sagen. Aus Muttisicht kann ich bestätigen, dass er am liebsten mit Sachen spielt, die nicht für ihn bestimmt sind. Das wird sich erfahrungsgemäß bis ins Teenageralter hinziehen :D. Wenn man sich dieses kleine Menschlein mal genau anschaut und überlegt, was sein Interesse weckt...dann würde meine Geschenkeliste wahrscheinlich wie folgt aussehen:

 

  • Einen Satz Kessel! Mit Deckel. Egal ob er passt oder nicht- denn die kramt er mir tagtäglich mehrmals aus dem Schrank um sie laut schallend auf den Boden fallen zu lassen
  • Ganz viele Kochlöffel, Schaber, Schneebesen - denn die braucht er, wenn er im Haus umherkrabbelt und mein Kochgeschirr in die Schublade vom Fernsehschrank oder ins Bücherregal räumt. Auch im Gäste-WC im Schränkchen (wo sonst die Klopapierrollen stehen) habe ich schon Utensilien gefunden, die ich dort definitiv nicht hingelegt habe
  • Bücher - egal welche...denn er liebt es, Seiten daraus zu zerknüllen oder wie eine Maus die Seiten anzuknabbern
  • Fernbedienungen - davon kann er einfach nicht genug haben. Denn die passen so wundervoll in die Blumentöpfe oder unter die Couch. Und bevor sie durch die Luft fliegen und zu Boden scheppern werden sie wie ein Flugzeug in alle Richtungen geschwenkt.

 

Ich könnte noch so einiges aufzählen....aber das sind halt Sachen, die man dann doch nicht auf die Liste setzt. Von den Omas und dem Opa gab es "Bares aufs Konto". Dann braucht sich keiner einen Kopf zu machen und dazu noch unnötige Geschenke sondern investiert in die Zukunft. Ein weiterer Teil für den Führerschein oder vielleicht das erste Auto.

 

Der Kuchen war fertig, die Gäste am Tisch... und Mutti hat sich was "schönes" einfallen lassen. Unser Bastelladen "Kreativa"  in Zülpich hat neuerdings auch mit Helium gefüllte Ballons im Sortiment. Also wurden insgesamt 12 fliegende Ballons gekauft. Und was soll ich sagen - alle Geschenke waren für die Katz!

Was unser Schaltjahrswunder am meisten freute waren diese  fliegenden Dinger, die in der Luft so prima zappelten. Noch Tage später spielt er damit und quietscht und kreischt vor Freude. Und ich habe herausgefunden, dass man sie prima über dem Wickeltisch an der Decke baumeln lassen kann. Mit einer Schnur, die kleine Händchen greifen können. Da entdeckt man so ganz nebenbei, dass das Kind doch noch mal ruhig liegen bleiben kann beim wickeln und freut sich nochmal über diese wunderschöne Investition - in Luftballons! 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0