Spaß im Maislabyrinth - die Landmuttis im grünen Dschungel.

Wir gehören auf Einladung des Krewelshof Eifel zu den ersten, die das neue Maislabyrinth testen durften. Da haben wir natürlich kurzerhand unsere Familien eingepackt und sind ins benachbarte Mechernich gefahren. Hier haben Theo Bieger und seine Familie ein Einkaufs- und Freizeitziel für alle Generationen mit Hofmarkt und Hofcafé auf einem großen Freizeitgelände mit See geschaffen.

 

Wir hatten leicht bewölktes, aber mit 25 Grad recht angenehmes Wetter. Ab und zu schien auch die Sonne - perfekt für einen Ausflug mit kleinen Kindern. Insgesamt waren wir mit 5 Erwachsenen, 3 Kindern zu Fuß und einem Zwerg im Kinderwagen unterwegs.

 


Um zum Maislabyrinth zu gelangen muss man zunächst das Hofcafé und einen Teil des dahinter liegenden Areals durchqueren. Wiesen, Wege, Strohballen und Sandstrand werden da schon zur Spielarena auserkoren - das Platzangebot ist gerade dann sehr angenehm, wenn man mit sehr aktiven Kindern unterwegs ist.

 

Kaum hatten wir das Hofcafé passiert stapfte die kleine Meute auch schon los in Richtung Maisfeld - wir Erwachsenen dicht hinterher, schließlich sollte kein Zwerg im Maislabyrinth verloren gehen. Der Kleinste im Bunde wurde im Kinderwagen durch den grünen Urwald aus Maisblättern geschoben. Wir bahnten uns also den Weg und es galt in der Tat genauestens zu überlegen, an welcher Biegung wir wohin abbiegen sollten. Gehts jetzt rechts lang? Oder lieber links? Meistens bogen alle Kinder in jeweils eine andere Richtung ab und wir Eltern liefen sozusagen kreuz und quer hinterher. Der Weg durch das Labyrinth ist platt gewalzt und mit Mulch/ Hackschnitzel/ Stroh ausgelegt und dadurch gut begehbar und auch für kleine Laufanfänger problemlos zu bewältigen. Sollte ein Zwerg dann doch mal vor lauter Übermut zu Boden gehen fällt er sehr weich.


Der Krewelshof stattet jeden Besucher am Eingang mit einer kleinen Quizkarte aus, denn immer wieder gibt es im Maisdickicht kleine Stationen, an denen kindgerechte bebilderte Fragen zu beantworten sind und man zwischen drei Antwortmöglichkeiten wählen kann. Unter jeder Antwort steht ein Buchstabe, der nach dem Abklappern aller Stationen das Lösungswort ergibt. Welches, das wird natürlich hier nicht verraten.

Das Lösungswort trugen wir auf dem Antwortbogen ein und sind damit in den Lostopf eines Gewinnspiel mit schönen Preisen gewandert. Die Labyrinth-Rallye ist eine Kooperation mit dem benachbarten Nationalpark Eifel, weshalb sich die 10 Fragen auch um den Nationalpark drehen. Zugegeben, die Rallye ist natürlich nur etwas für die älteren Kinder ab mindestens Grundschulalter geeignet - oder eben für fleißige Rätseleltern. Eine schöne Idee ist es trotzdem.

 

Interessant zu beobachten war, wie unterschiedlich unsere Kinder auf das Maislabyrinth reagiert haben. Während Jennifer Held kaum hinter ihrem kreuz und quer rasenden und quietschenden Mini-Helden her kam, schaute sich Jenny Mertens Tochter Lia erst einmal ganz genau in Ruhe um, bevor sie dann aber recht zielstrebig das grüne Dickicht erkundete. Und klein Paulchen von Sabine Bürger staunte mit seinen großen Augen nicht schlecht, was sich da neben seinem Kinderwagen alles auftat.

Nach der großen Wanderung gab es dann noch eine Belohnung aus der leckeren Bäckerei vom Krewelshof. Während die Rasselbande mit den kleinen Kieselsteinen gespielt hat, konnten wir die Sonne und einen leckeren Latte Macchiato auf der großen Terrasse genießen. Einfach schön, wenn Kinder so willkommen sind und sich niemand an der vergnügt lärmenden Meute stört. Nach dem aufregenden Tag ging es dann für die müden Mäuse ab nach Hause Richtung Bett.

Die Landmuttis sagen: Vielen Dank an den Krewelshof für den schönen Nachmittag!


Maisfeld-Infos:

Wo: Krewelshof Eifel (Krewelshof 1, 53894 Mechernich)

Wann: Täglich geöffnet bis zum 31. Oktober 2017. Die genauen Öffnungszeiten findet Ihr hinter diesem Link.

Angebot: 2 Hektar Maislabyrinth mit Rallye zum Nationalpark Eifel

Preis: In den Sommerferien eintrittsfrei! Sonst 3,50 Euro pro Person ab 1 Meter Größe.

 


Die Autorinnen sind: Landmutti Sabine Bürger, Landmutti Jennifer Held, Landmutti Jennifer Mertens

Kommentar schreiben

Kommentare: 0