Buchrezension: Die Elfenapotheke (Kooperation), (jm)

Eigentlich bin ich selber überhaupt kein großer Bücherwurm, aber mit den Zwergen in Phantasiewelten eintauchen zu können ist einfach spitze. Ich finde es besonders toll, wenn die Geschichten nicht nur schön sondern auch lehrreich für die Kinder sind. Als wir die Möglichkeit bekamen das Buch “Die Elfenapotheke“ von Maria del Carmen Limberger und dem Fideldidu Verlag vorzustellen war mein Interesse sehr schnell geweckt, denn ich war schon öfter mit auf Kräuterwanderungen für Kinder.


Kurzinfo:

Die Elfenapotheke ist ein 40-seitiges Hardcover und beinhaltet ein Kräuterlexikon, Geschichten, Rezeptideen und Basteltips mit Kräutern. Autorin und Illustratorin ist Maria del Carmen Limberger, das Buch ist erschienen im Fideldidu Verlag unter der ISBN-10: 3941691007 und über den eingefügten Link oder per Bestellung im Buchhandel erhältlich.

 

Was sagt die Autorin über ihr Buch? :

Die Bildung von Kindern liegt ihr sehr am Herzen. Es ist ihr wichtig das Bewusstsein der Kinder über die Natur zu erweitern, ihnen die Kostbarkeit der Natur nahe zu bringen, damit sie diese respektieren und bewahren. Die Faszination des Elfenreichs, die Liebe zur Natur und der Erhalt unserer Umwelt veranlasste sie dazu ab Sommer 2008 sich vollständig dem Schreiben von Kinderbüchern und der Entwicklung von Medienprojekten zuzuwenden.



Wie finden die Landmuttis das Buch? :

Als erstes fällt dem Leser das Design ins Auge. Die Autorin hat nicht nur sehr inspirative Geschichten erzählt, sondern alle Illustrationen selbst gezeichnet. Die kindlich gezeichneten Kräuter und Elfen regen die Phantasie der Kinder zum Nachzeichnen und Träumen an. 

Die Geschichten sind liebevoll erzählt: Die Elfen Angelina und Rosalie helfen ihren Freunden mit Kräutern, die wir auch hier in der Natur finden gegen Erkältung, Bauchweh, Halsschmerzen und Verstauchung. Selbst gegen die große Traurigkeit von Hase Seppel finden Sie ein Mittel. 

 

Ein bebildertes Kräuterlexikon hilft den Kindern später die Kräuter und Pflanzen genauer kennen zu lernen.

Man erkennt wie wichtig der Autorin die Liebe zur Natur ist, denn sie stellt auch nochmal in Form von Elfenregeln dar wie man sich in der Natur verhalten soll.

Um den Kindern den Nutzen der kennengelernten Kräuter schmackhaft zu machen gibt es auch ein paar Rezeptideen und Basteltipps, die jeder ohne große Anstrengung von zu Hause machen kann. Besonders schön finden wir die Tipps für Eltern, Erzieher/-innen und Lehrer/-innen am Ende des Buches. Es werden dort noch Möglichkeiten vorgestellt verschiedene Wissensspiele mit den Kindern zu machen.

 

Das Buch ist sehr gelungen und absolut ideal für den Einstieg in die Natur- und Kräuterkunde. Es sollte meiner Meinung nach mit den Kindern gemeinsam entdeckt und gelernt werden, da einige Passagen alleine etwas schwierig zu verstehen sind. Vielleicht dürfen wir uns in einer Fortsetzung auf weitere Elfenabenteuer freuen, in denen auch mal der Spitzwegerich mit einem Hustensaft-Rezept auftaucht.

 


Das Buch kannst Du ganz einfach bei Amazon über den eingefügten Link erwerben.



Überzeugt Euch selbst mit der Leseprobe "Fips die Maus" aus "Die Elfenapotheke" von Maria del Carmen Limberger:

 

Download
Leseprobe aus "Die Elfenapotheke": Fips die Maus
02_Fips-die maus-Geschichte-elfenapothek
Adobe Acrobat Dokument 72.0 KB

Autorin: Landmutti Jennifer Mertens

Kommentar schreiben

Kommentare: 0