Landmuttis Buchtipps für kleine Leseratten (sb)

Was lese ich bloß heute vor? Welche Bücher finden Babies toll und was möchten die Kleinen schon selber anschauen und durchblättern? Viele Babys und Kleinkinder sind wahre "Leseratten".  An dieser Stelle möchten wir euch einige unserer Lieblingsbücher vorstellen und freuen uns riesig, wenn ihr uns eure Favoriten in den Kommentaren vorstellt. Dann mal los...

Tommi Tatze (Beltz & Gelberg Verlag) von Axel Scheffel und Julia Donaldson (sb)

 

Tommi Tatze war eines der ersten Bücher, das wir zur Geburt des kleinen Mannes geschenkt bekamen und es wurde schnell zu einem richtigen Lieblingsbuch. Somit war auch sonnenklar, auf welchen Namen die Lieblingsstofftier-Katze des Sohnes getauft wurde. Schon früh zeigten wir dem Kleinen die sehr liebevoll gezeichneten Bilder und sangen das Lied, das im Buch vom "alten Straßensänger" Matze, dem Freund von Tommi Tatze geträllert wird. In einfachen Reimen wird die Geschichte des Straßensängers und seines behaarten Freundes erzählt, der sich nach einem kleinen Überfall, bei dem der Sänger mit gebrochenem Bein im Krankenhaus landet, auf die Suche nach ihm begibt und dabei so Einiges erlebt. Am Ende sind alle wieder glücklich vereint.


Wie kleine Tiere schlafen gehen (Oetinger Verlag) von Anne-Kristin zur Brügge (sb)

 

Das schöne Büchlein mit seinen niedlichen Zeichnungen erzählt in kurzen Reimen davon, wie die Tiere schlafen gehen und ist schon für ganz Kleine zum Vorlesen und Anschauen vor dem Zubettgehen geeignet. Es wird vorgestellt, wie verschiedene Tiereltern ihren Kleinen "Gute Nacht" sagen. Zum Schluss darf natürlich auch die Menschenmutti nicht fehlen. Mein Sohn ist restlos begeistert von der Eulenmami und dem Eulenbaby auf dem Cover und sucht dann auch im Buch gezielt nach den passenden Bildern der beiden. Ein wirklich herzallerliebstes Büchlein zum Vorlesen, bevor das Sandmännchen kommt.


Über weitere Buchtipps freuen wir uns sehr. Was lest ihr gerne vor?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0