Tipps für einen entspannteren Alltag: Rezepttipp "Goldene Milch" (sb)

Wie sagt „Mann“ so schön? „Happy Wife –happy Life“! Da ist meiner Meinung nach ganz schön was dran. Bei all dem Alltagstrubel vergessen wir uns manchmal einfach selbst und merken dann, dass wir mehr und mehr k.o. und gar nicht mehr so happy sind, wie wir eigentlich sein sollten und wollten.

 

Damit es nicht soweit kommt, dass wir nach Arbeit, Haushalt, Kind und Co. abends nur noch in den Seilen hängen, braucht es immer wieder Auszeit-Momente um zwischendurch unsere Batterien aufzuladen, oder auch nur einen kleinen Wohlfühlmoment, der uns wieder neue Kraft gibt.

 

In dieser Kategorie werdet Ihr zukünftig ein paar Dinge finden, die für mich kleine Helfer im Alltag sind und die dafür sorgen, dass ich entspannt bleibe auch wenn es mal stressig wird.

 

1.) Rezepttipp: Goldene Milch

 

Ich habe immer wieder im Netz und auf Blogs darüber gelesen: Der Begriff "Goldene Milch", der aus der Yoga-Ecke stammt, hörte sich ganz schön edel an und ich hätte nicht gedacht, dass sich dieses leckere Getränk doch so einfach herstellen lässt. Nach einem stressigen Tag ist es abends genau das Richtige und die gesündere Alternative zur altbewährten Milch mit Honig ;-).

 

Hier ein paar Punkte zur Wirksamkeit: Goldene Milch besteht aus den Hauptzutaten Kurkuma, Ingwer, Pfeffer, Zimt, Honig, Kokosmilch sowie Kokosöl. Sie soll die Haut zum Strahlen bringen und antioxidativ wirken. Ingwer stärkt dabei die Abwehrkräfte, Kurkuma ist entzündungshemmend und Zimt reguliert den Blutzuckerspiegel.

 

 

Ihr benötigt für die "Goldene Milch":

  • 10 g geraspelten Ingwer
  • 1 EL Kurkuma
  • 120 ml Wasser  (am besten gefiltert)
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1,5 TL Honig
  • 300 g / 0,3 ml Kokosmilch
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Prise schwarzen gemahlenen Pfeffer

 

Herstellung der Paste für die Goldene Milch: 

 

Zunächst kocht ihr die 120 ml Wasser mit dem geriebenen Ingwer und dem Kurkuma so lange auf, bis eine dicke Paste entsteht. Von der Konsistenz her erinnert sie an eine Curry-Paste. Rührt dabei stetig um und achtet darauf, dass sie nicht anbrennt. Die Paste hält sich im Kühlschrank ca. eine Woche und dient als Grundlage für die Goldene Milch.

Goldene Milch kochen

 

Nun gebt ihr Kokosmilch, Zimt, Pfeffer, Honig, Kokosöl und 2 Teelöffel der Paste in einen Kochtopf und kocht das Ganze auf, bis sich die Paste vollständig aufgelöst hat.

 

Ich lasse die Goldene Milch dann gerne nochmal eine Runde im Milchaufschäumer drehen oder rühre sie mit einem Aufschäumstab auf, dann wird sie schön fluffig.

 

Und nun - Prost und gute Entspannung!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nora (Mittwoch, 18 April 2018 17:10)

    Klingt interessant und schmeckt vermutlich auch so, oder?
    Wird definitiv ausprobiert werden, zumal ich hier zum ersten Mal von der Existenz der Goldenen Milch erfahre und allein der Name weckt meine Neugierde ...

    In der Eifel schätzt man die Buttermilch sehr.
    Man kann sie auch zusammen mit etwas Zimt trinken. Das schmeckt ganz OK.
    Ob dazu auch etwas Honig, Kurkuma und Pfeffer passen würden, kann ich nicht sagen. Aber vielleicht probiere ich es auch mal aus.

    LG
    Nora