Der Weihnachts-Wunschbaum (jh)

***enthält freiwillige Werbung***


Heute möchte ich Euch von einer besonderen Weihnachtsaktion erzählen. Bei unserem Partner Krewelshof EIFEL steht ein Wunschbaum mit vielen, selbst gebastelten Sternen. Auf jedem Stern hat der Deutsche Kinderschutzbund Euskirchen gemeinsam mit Kindern aus hilfsbedürftigen Familien einen kleinen Weihnachtswunsch notiert. Wer diesen Wunsch erfüllen und damit ein Kind aus dem Kreis Euskirchen beschenken will, der muss lediglich einen solchen Stern herunter pflücken und das Geschenk bis zum 15. Dezember beim Krewelshof EIFEL wieder abgeben. 


Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Bei all den Vorbereitungen vergisst man aber manchmal, dass es auch in Deutschland viele Menschen gibt, die an Weihnachten nicht das Geld für Geschenke haben. Die sich über das Weihnachtspaket der Tafel schon wochenlang freuen, weil sie sonst der Familie kein Weihnachtessen auftischen könnten. Die ihren Kindern sowieso benötige Dinge wie Kleidung in Geschenkpapier überreichen, damit überhaupt etwas unterm Weihnachtsbaum liegt.

 

Auch meine Familie hatte zu meiner Kindheit eine schwere Phase, in der größere Geschenke nicht machbar waren und das Geld mehrfach umgedreht wurde. Vielleicht ist das einer der Gründe, weshalb ich mich gerade zu Weihnachten an Spendenaktionen beteilige. Für Kinder sind Geschenke eben etwas Wichtiges und Wertvolles, das ein bisschen Kraft und Hoffnung geben kann - seien die Geschenke auch noch so klein.

Daher finde ich die Wunschbaum-Aktion so schön. Denn hier dürfen die Kinder tatsächlich ihre eigenen Wünsche benennen. Und die fallen überwiegend in den eher kleinpreisigen Bereich bis 15 Euro: Bausteine, Bücher, Puppen, Fahrzeuge... Alles Dinge, die heutzutage in zahlreichen Kinderzimmern wie selbstverständlich im Überfluss zu finden sind und die anscheinend trotzdem an anderer Stelle so sehr fehlen. 

 

Andere Wünsche hingegen ließen mich dann doch schlucken, da es scheinbar ganz banale Dinge des täglichen Bedarfs wie Drogerieartikel und Wäsche sind. In Kinderschrift nieder geschrieben. Dass es anscheinend doch noch Kinder gibt, die das auf einen Wunschzettel schreiben müssen macht mich sehr traurig. 

 

Der große Wunschbaum steht im Bauernmarkt des Krewelshofs und der Mini-Held hat erst ausgiebig die Beleuchtung bewundert, bevor er sich für einen großen, roten Stern entschieden hat. Der hing natürlich ziemlich weit oben in Richtung Krone, sodass ich den kleinen Riesen ordentlich hoch heben musste.

 

Jetzt versteht der Zwerg natürlich noch nicht weshalb mir solche Aktionen so wichtig sind. Aber vielleicht lernt er ja so allmählich, dass es auch Kinder gibt, denen es nicht so gut geht und die Unterstützung gut gebrauchen können.

 

Wir haben die Pflück-Aktion mit einem schönen Ausflug verbunden. So hat sich der Mini-Held königlich darüber amüsiert, dass die Schwäne im Krewelshof-Teich dauernd die Köpfe ins Wasser steckten, hat eine Steinsuppe in der Kinder-Outdoor-Küche gekocht, ist gefühlt stundenlang auf dem Trampolin gehüpft und durfte sich nach der ganzen Anstrengung einen Kuchen im Bauernhof-Café aussuchen. Mit leuchtenden Augen hat er dann Erdbeerkuchen und Kakao verputzt. 

 

Noch bis zum 15. Dezember 2018 findet die Weihnachtsbaum-Aktion im Krewelshof EIFEL statt. Und hier könnt Ihr nochmal alles darüber nachlesen. 


Autorin: Landmutti Jennifer Held

Kommentar schreiben

Kommentare: 0