· 

Wie trage ich Zwillinge? Ein Testbericht. (sb)

**Werbung, da Marken- / oder Produktnennung**

 

Vor acht Wochen ist die Landmutti-Familie um zwei Landkinder

größer geworden. Ich, Sabine, habe Zwillinge bekommen. Die Kleinen möchten natürlich nicht den ganzen Tag rumliegen. Das dauernde Tragen auf dem Arm ist mit zwei winzigen Rackern plus einem dreijährigen Wirbelwind nicht machbar. Also musste eine Trageberatung her, die mir zeigt was für die beiden Minis das Richtige ist, damit ich sie mir umschnallen kann und somit beide Arme frei habe.

 

Da die Trageberaterin Jennifer Wenck sich bei den Landmuttis bereits mit einen Bericht vorgestellt hat lag es natürlich nahe, sie anzurufen und das Ganze mal live am lebenden Objekt zu testen.

... schon eingeschlafen
... schon eingeschlafen

Jennifer rückte mit einem ganzen Wäschekorb voller Tragen an

und führte mir die einzelnen Modelle sehr genau vor. Ich legte sie an und setzte unser Zwillingsmädel rein. Da die kleine Maus gerade wach war, bot sie sich sozusagen direkt als Model an. Sie war an dem Tag etwas aufgebracht und in der Trage wurde sie gleich ruhig. Das war mein Ziel 😊

 

Nach einigem Probieren fand ich dann mit der LIMAS-Babytrage die richtige Trage für mich. Sie ist kein reines Tragetuch, sondern eine Kombination aus Hüftgurt und Schulterträgern. Um die Hüften wird sie mit einer Schnalle fest geschlossen und dann um den restlichen Körper wie ein Tuch gebunden. Das ermöglicht große Flexibilität. Da

nicht alles fest eingestellt ist, kann sie auch mein Mann umbinden und muss nicht zig Gurte auf seine Größe anpassen.

 

Jennifer zeigte mir auch anhand der mysol, wie ich beide Zwillinge vorne tragen könnte oder einen vorne und einen hinten. Ich entschied mich jedoch dagegen beide auf einmal tragen zu wollen, da das mein Rücken wohl nicht mitmachen würde 😉. Grundsätzlich wäre das aber möglich.

Jennifer zeigt mir, wie ich beide Babies tragen kann
Jennifer zeigt mir, wie ich beide Babies tragen kann

Aktuell handhabe ich es so, dass derjenige Zwilling in die

Trage gepflanzt wird, der gerade unruhig ist und ein größeres Nähebedürfnis hat. Ich flitze dann in Haus oder Garten rum, koche oder arbeite am PC, während der kleine Kopf oben rausguckt und das Baby irgendwann zufrieden einschläft. Es ist auch sehr einfach, das Baby aus der Trage ins Bett oder in den Kinderwagen abzulegen. Ich binde die LIMAS an den Schulterträgern auf und lasse das Baby sanft rausgleiten.Die Trage hat bei uns ihren festen Platz im Wohnraum neben dem Stillkissen, so dass ich sie immer schnell zur Hand habe.

 

Wenn ihr auch Interesse an einer Trageberatung habt, dann findet ihr Jennifer Wenck hier:

https://www.trageberatung-gut-umwickelt.de

 

Über die LIMAS-Babytrage könnt ihr euch hier noch näher

informieren:

https://www.limasbaby.de

 

Die mysol findet ihr hier: https://www.girasol.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0